Die rechtliche Stellung des Schulträgers (EVT-1029)

Das Verhältnis von Schulträgern zu Schulen, Land, Kommunalaufsicht, Schüler- und Elternvertretungen ist in rechtlicher und tatsächlicher Hinsicht sehr komplex. In diesem Seminar werden die von Schul-trägern zu berücksichtigenden rechtlichen Grundlagen dargestellt und praxisorientiert anhand von Fäl-len mit Leben erfüllt.

Beschreibung

Worum geht es?

Das Niedersächsische Schulgesetz legt eine komplexe Zuständigkeitsverflechtung von Kommunen, Landkreisen und Land fest, wenn es um die Errichtung und den Betrieb öffentlicher Schulen geht. Während das Land das Lehrpersonal und die "pädagogischen Kosten" trägt, ist der Schulträger für Liegenschaft, Ausstattung u.v.a.m. zuständig. Hierbei gibt es vielerlei Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten, derer man sich bewusst sein sollte.

Als Kehrseite der Pflicht zur Bereitstellung und Finanzierung von Schulen werden dem Schulträger zahlreiche Mitbestimmungs- und Beteiligungsrechte bei Maßnahmen der Schule und des Landes eingeräumt. Der Schulträger darf hierbei allerdings nicht immer nur als Verwaltung tätig werden, auch die kommunalpolitischen Gremien sowie Eltern- und Schülerräte sind einzubinden.

Das Einführungsseminar soll Orientierung in dieser recht(lich) unübersichtlichen Gemengelage bieten und damit für die Zuständigen der kommunalen Ebene zu einem gelasseneren Umgang mit den verschiedenen Akteuren führen.

Schwerpunkte:

Grundlagen:
  • Die schulrechtlichen Regelungen zur Schulträgerschaft
  • Die kommunal- und haushaltsrechtlichen Regelungen zur Schulträgerschaft
  • Rechte des Schulträgers bei Entscheidungen der Schule und des Landes
  • Die Interessenvertretungen der Schüler/innen- und Elternschaft
  • Grundlagen der Schulentwicklungsplanung
Ausgewählte Einzelfragen:
  • Auswirkungen der inklusiven Schule für den Schulträger
  • Besonderheiten von Ganztagsschulen für den Schulträger
  • Schulträgerpersonal in Schulen
  • Erfahrungsaustausch zum Digitalpakt

Wer sollte dabei sein?

Führungskräfte sowie MitarbeiterInnen, die in Kommunen mit Aufgaben der Schulträgerschaft betraut sind.

Was ist noch wichtig?

Die Veranstaltung ist als berufliche Weiterbildungsmaßnahme nach § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz umsatzsteuerbefreit.

Im Preis enthalten sind ein Mittagessen (auch mit einem vegetarischen Gericht zur Auswahl), Kaffee/Tee/Wasser/Apfelschorle und das Skript des Dozenten.

Sie erhalten etwa zwei Wochen vor der Veranstaltung eine Anmeldebestätigung mit Hinweisen zu Zahlung, Anreise und ggf. Übernachtung.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass der Beitrag auch dann in voller Höhe zu entrichten ist, wenn eine eventuelle Abmeldung nicht spätestens eine Woche vor dem Veranstaltungstermin bei uns eingeht.

DozentInnen

Dr. Florian Schröder

Dr. Florian Schröder ist Jurist als Fachbereichsleiter und Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin der Stadt Einbeck. Daneben ist er als Dozent und Verfasser zahlreicher Aufsätze und Lehrbücher zum Schulrecht tätig (www.SchiLFs.de).

Kommende Termine

Termin:
12.01.2021, 10:00 - 16:30 Uhr
Dauer:
1 Tag
Ort:
wissenstransfer
Prinzenstraße 17
30159 Hannover
Freie Plätze:
6
Dozent*in:
Dr. Florian Schröder
Preise:
Öffentliche Verwaltung: 290,00 EUR
Andere: 390,00 EUR

Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.