Kommunale Wohnbauprojekte: Planungs-, vergabe- und vertragsrechtliche Anforderungen (Hybrid-Seminar)

Steigende Baulandpreise, sinkender Flächenbestand: Das sind nur zwei der großen Herausforderungen, denen sich besonders Kommunen im Umland größerer Städte ausgesetzt sehen. Verursacht werden sie durch einen immer stärkeren Zuzug von Menschen, die stadtnah wohnen und doch ländlich leben wollen. Eine Lösung dieser Herausforderungen: Auf kommunalen Grundstücken soll Wohnraum geschaffen werden, der bezahlbar ist und wenig Flächen verbraucht. Dafür muss nicht nur Baurecht geschaffen, sondern auch ein geeigneter Projektpartner gefunden werden.

Beschreibung

Worum geht es?

Das Seminar wirft schlaglichtartig einen Blick auf Möglichkeiten und Grenzen kommunaler Wohnbauprojekte. Von der Landesplanung, die gemeindliche Entwicklungsoptionen vorgibt, über die Vergabe einer Baukonzession an einen geeigneten Projektpartner, von den Regelungsmöglichkeiten des Bebauungsplans bis hin zu sachgerechten Vertragsinstrumenten gibt das Seminar einen praxisorientierten Überblick über den maßgeblichen Rechtsrahmen, der bei der kommunalen Schaffung von Wohnraum zu beachten ist. Formale Verfahrensanforderungen werden ebenso in den Blick genommen wie inhaltliche Vorgaben zu den einzelnen Regelungsbereichen. Beispiele aus der Rechtsprechung werden erläutert.

Schwerpunkte:

  • Vorgaben der Landesplanung an die Ausweisung neuer Wohngebiete
  • Die Suche nach dem richtigen „Partner“: Investorenauswahlverfahren, Konzeptvergabe oder Baukonzession?
  • Bauleitplanung: Vom Konzept zum gültigen Ortsrecht
  • Vertragliche Instrumente: Erbbaurecht oder Kaufvertrag?

Wer sollte dabei sein?

Führungskräfte und MitarbeiterInnen, die mit Bauleitplänen und Vergabeverfahren befasst sind
Führungskräfte und MitarbeiterInnen, die mit der Finanzierung derartiger Projekte befasst sind
WirtschaftsförderInnen

Was ist noch wichtig?

Die Veranstaltung ist als berufliche Weiterbildungsmaßnahme nach § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz umsatzsteuerbefreit.

Im Preis enthalten sind ein Mittagessen (auch mit einem vegetarischen Gericht zur Auswahl), Kaffee/Tee/Wasser/Apfelschorle und das Skript des Dozenten.

Sie erhalten etwa zwei Wochen vor der Veranstaltung eine Anmeldebestätigung mit Hinweisen zu Zahlung, Anreise und ggf. Übernachtung.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass der Beitrag auch dann in voller Höhe zu entrichten ist, wenn eine eventuelle Abmeldung nicht spätestens eine Woche vor dem Veranstaltungstermin bei uns eingeht.

Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.