Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz zum 1. März 2020 (EVT-1024)

Der Fachkräftemangel ist mittlerweile in immer mehr Branchen spürbar. Um dem entgegenzuwirken hat der Gesetzgeber das Fachkräfteeinwanderungsgesetz geschaffen, das am 01.03.2020 in Kraft treten wird. Damit soll die Migration von ausländischen Fachkräften vereinfacht werden!

Beschreibung

Worum geht es?

Durch das Fachkräfteeinwanderungsgesetz werden insbesondere die Abschnitte 3 und 4 des Aufenthaltsgesetzes komplett neugestaltet. Bestehende Regelungen werden teilweise zusammengefasst, neue Regelungen geschaffen und Begriffe neu definiert. Die möglichen Aufenthaltserlaubnisse erhalten neue Voraussetzungen und werden nach anderen Normen erteilt. 

In diesem Seminar werden Ihnen die Änderungen dieses Gesetzes praxisnah dargelegt und miteinander diskutiert. 

Schwerpunkte

  • Zugang zur Erwerbstätigkeit (neue Grundsatzregelungen und Pflichten des Arbeitgebers)
  • Einzelne Aufenthaltserlaubnisse der Abschnitte 3 und 4 des Aufenthaltsgesetzes
  • Beschleunigtes Fachkräfteverfahren

Wer sollte dabei sein?

LeiterInnen und SachbearbeiterInnen von Ausländerbehörden, die über Aufenthaltserlaubnisse nach Abschnitt 3 und 4 des Aufenthaltsgesetzes zu entscheiden haben.

Was ist noch wichtig?

Die Veranstaltung ist als berufliche Weiterbildungsmaßnahme nach § 4 Nr. 21 a) bb) Umsatzsteuergesetz umsatzsteuerbefreit.

Im Preis enthalten sind ein Mittagessen (auch mit einem vegetarischen Gericht zur Auswahl), Kaffee/Tee/Wasser/Apfelschorle und das Skript des Referenten.

Sie erhalten etwa zwei Wochen vor der Veranstaltung eine Anmeldebestätigung mit Hinweisen zu Zahlung, Anreise und ggf. Übernachtung.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass der Beitrag auch dann in voller Höhe zu entrichten ist, wenn eine eventuelle Abmeldung nicht spätestens eine Woche vor dem Veranstaltungstermin bei uns eingeht.

Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.