Aktuelles

Karsten Balzer - unser neuer Programmverantwortlicher

von 14.11.2019

Karsten Balzer ist der unser neuer Programmverantwortlicher. Er war von 1995 bis 2018 Dezernent und Erster Stadtrat bei der Stadt Seelze. Hier stellen wir ihn vor.

Zur Person

Karsten Balzer Karsten Balzer war von 1995 bis 2018 Dezernent und Erster Stadtrat bei der Stadt Seelze. Zu seinen Aufgabenbereichen gehörten Personal, Organisation, Finanzen (Stadtkämmerer), Schule, Jugend, Kultur und Sport sowie Ordnung und Soziales. Im Rahmen einer Nebentätigkeit hat er Schulungen, Coaching, Personaltraining und Vortrags- und Moderationstätigkeiten zu Veränderungsprozessen in Verwaltungen durchgeführt.

Nach seinem Abitur war Balzer 14 Jahre Berufsoffizier der Bundeswehr; während dieser Zeit studierte er Wirtschafts- und Organisationswissenschaften (Diplom-Kaufmann). Später absolvierte er an der FernUni Hagen das Zusatzstudium „Öffentliches Recht für Wirtschaftswissenschaftler“ und ein sog. „Speyer-Semester“ an der Verwaltungshochschule. Von 1992 bis 1994 war er bei der Bundesanstalt für Arbeit tätig, zuletzt als stellvertretender Direktor des Arbeitsamts Münster.


Worum geht es für w!ssenstransfer?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungen sind die wichtigste „Ressource“ eines jeden Dienstleistungsunternehmens – auch und gerade einer Kommunalverwaltung! In einer immer komplexer und dynamischer werdenden Welt sind sie der entscheidende Erfolgsfaktor für eine gelungene Gestaltung des unmittelbaren Lebensumfeldes der Bürgerinnen und Bürger.

Und es gibt noch eine Besonderheit des „Unternehmens Kommune“. Vorstandvorsitzende/r (=Bürgermeister/in) und Aufsichtsrat (=Vertretung) werden von den Kunden (=Bürgerinnen und Bürgern) des Unternehmens gewählt. So kommen also auch auf die Ehrenamtlichen und das Leitungspersonal der Verwaltung erhebliche Herausforderungen zu.

Dieser Herausforderung mit „passenden“ Angeboten zur zeitgemäßen Information und für die Fort- und Weiterbildung gerecht zu werden ist und bleibt die Aufgabe von w!ssenstransfer. Dafür wurde in den vergangenen Jahren ein guter Grundstein gelegt: jährlich rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeugen vom Erfolg der bisherigen Arbeit. Zukünftig wird es darum gehen, noch dichter und aktueller am Bedarf der Mitgliedskommunen „dran zu sein“ und bisherige thematische Lücken zu schließen.

Welche Rolle sieht Karsten Balzer für sich?

Karsten Balzer sieht sich in der Rolle eines „Ideenfinders“, der zusammen mit den Mitgliedskommunen des Niedersächsischen Städtetages und den Fachleuten in der Geschäftsstelle die „richtigen“ Angebote generiert und konzipiert. Darüber hinaus sieht er sich auch als „Betreuer“ und als „Qualitätssicherer“; für die Kursleitenden genauso wie für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer; auch das in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle.

Er wird seine langjährige Erfahrung als „Kommunaler“ gewinnbringend für alle Beteiligten einsetzen und freut sich auf die Herausforderung!


Bitte warten Sie einen Moment, wir verarbeiten Ihre Anfrage.